Immer wieder Sonntag´s..... Nee, wir wollen doch alle Abwechslung auf den Essenstisch und das am liebsten schnell und lecker. Ich habe einige Lebensmittel getestet und seht selbst wie es uns gemundet hat.


Leider hat man nicht immer Zeit alles selbst herzustellen wenn es um das Liebe Thema Kochen geht. So ergeht es mir das ein oder andere Mal als Zwillingsmama. Deshalb lass ich mir doch sehr gern von fertigen Saucen oder Pasteten das Eine oder Andere mal unter die Arme greifen.

 


So habe ich nun eine kleine aber sehr feine Luxus Sparte für uns entdeckt die ich vor meinem Test bisher noch nicht aus der eigenen Küche kannte.
Produktinformation
Zum Testen hatten wir zwei Gemüsefonds und ein Maronenpüree


Welche Sorten gibt es von Fonds:
• Braten
• Enten
• Gänse
• Geflügel
• Kalb
• Krustentier
• Lamm
• Rind
• Wald Pilz


Konsistenz
Die Konsistenz ist wie sie sein soll schön flüssig und ohne „Fettflecken" wenn ihr wisst was ich meine.


Verpackung
Die Fonds sind im einen normalen Glas mit dem Logo von Lacroix in Gold Tönen. Das Maronenpüree war in einer Dose.


Anwendungsempfehlung
Die Fonds dienen als Grundlage für Suppen, Saucen und natürlich Terrinen, da sie in so vielen verschiedenen Produktvarianten zur Verfügung stehen ist für jede Geschmacksrichtung gesorgt. Beim Püree von den Maronen war ich sehr skeptisch, denn ehrlich gesagt ich mag gar keine Maronen und beim Öffnen war die bräunliche Masse auch nicht gerade optisch und geruchsmäßig sehr ansprechend. Aber was soll´s da musste ich durch.
So habe ich mir Rezepte für die Maronen herausgesucht und folgende sind es geworden.


- Maronenkuchen (sehr lecker und luftig und saftig)


- Birnen gefüllt mit Maronencreme


- Maronenplätzchen


Ihr seht man kann richtig viel mit diesem Püree anstellen. Und ich muss euch sagen, einfach ein super leckerer Geschmack der nun fester Bestandteil vor allem in den Wintermonaten bei uns sein wird.
Mit der Grundlage des Gemüsefonds habe ich leckeres Gulasch für 5 Personen zubereitet (2 Gläser musste ich dabei benutzen).


Seit wann gibt es die Firma/ Hintergrundinformationen
Der Gastronom Eugen Lacroix hatte 1920 die geniale Idee Profis und Hobbyköchen das Leben etwas zu erleichtern. Und so hat er angefangen zum Beispiel die Gänseleberpastete herzustellen. Bis heute sind noch sehr viele Beihilfen wie Saucen, Fonds, Suppen und Gelees, Trüffel etc. dazu gekommen.


Fazit:

Positiv:
-tolle Geschmack (keine Geschmacksverstärker)
-ansprechende Auswahl


Ich finde die getesteten Produkte sehr appetitlich und köstlich. Und freue mich auf die nächsten Produkte von Lacroix die mein Essen verfeinern werden.

Bon Appetit!

Eure Anett